Technaflon AG

Seit mehr als 20 Jahren ein solides Unternehmen


 

Hauptsitz Schweiz

Technaflon AG      
Konstanzer Strasse 7

CH-8274 Tägerwilen

Tel: +41 71 6668-111
Fax: +41 71 6668-170


info@technaflon.com
www.technaflon.com

Entwicklung des Unternehmens
Die Situation Mitte der 80er Jahre:
 

Durch das Festhalten am Dogma des trockenen Kamins sind die Entwicklung der Brennwerttechnik und die Weiterentwicklung der Niedertemperaturtechnik in eine Sackgasse geraten. Jede Verbesserung des Wirkungsgrades durch Absenkung der Rauchgastemperatur führt zu unlösbaren Problemen in gemauerten und Metallkaminen (Versottung, Lochfrass)

1984

Entwicklung des nasskalten, kondensierenden Technaflon - Kamins für Öl- und Gasheizkessel auf Basis des absolut korrosionsfesten Materials, des in Jahrzehnten in der Industrie bewährten Edelkunststoffs Polyvinylidenfluorid (PVDF).

1986 Der Intec Minger AG (frühere Firmierung der Technaflon AG)
gelingt als erstem Unternehmen das Recycling von PVDF und
macht damit PVDF für den Einsatz im Kaminbau bezahlbar.
Rückkaufgarantie zum Festpreis.

1987

Installation der ersten Technaflon-Kamine für maximal 160°C Abgastemperatur.
Markteinführung der Neutralisationsbox


1988 Zulassung bis zu 120°C Abgastemperatur durch das Deutsche Institut für Bautechnik Berlin (IfBT).

1990 Das  IfBT Berlin  erteilt  Technaflon®  als  erstem  und  einzig-
artigem Kaminsystem aus PVDF die Zulassung bis 160°C Abgas-
temperatur.

1991 Mehr als 25.000 Technaflon®-Kamine in Europa installiert.

1992 Umbenennung der Intec Minger AG in Technaflon AG.

1993 Zulassung von Technaflon®-Kaminen bis 160°C
Abgastemperatur auch für raumluftunabhängigen Betrieb.
Markteinführung von Modulsystem, Euroflex und Technaflex

1995 Entwicklung des TechnaPlus® Wärmetauschers für die 
Restwärmerückgewinnung.

1998 Der 540. ausgebildete Fachbetrieb installiert Technaflon.

1999 Inbetriebnahme der ersten Getreidefeuerungsanlage
mit
Technaflon®

2001 Einführung Technalen®, PP-Abgasleitungssystem
(Ergänzungsprogramm)

2002 Inbetriebnahme des ersten in Serie produzierten Systems mit TechnaPlus® Abgaswärmetauscher zur Wärmerückgewinnung

2003 Erste Installation von TECHNAPLUS in Hochhäusern
(Referenzprojekt: Hochhaus in Rorschach / CH)

2005 Erstes Grossprojekt nach LAS-Prinzip (mit Ringspaltluftnutzung)
(Referenzprojekt: Hochhaus in Hemmingen / D)

 

    hoch
  zurück